hot

Bei der  Hämatogenen Oxydationstherapie (HOT) wird das Blut, die Lichtenergie und der Sauerstoff einem physikalischen sowie photochemischen Prozess ausgesetzt. Das körpereigene Blut wird dadurch zu einem Medikament, das in der Lage ist, die Sauerstoffverwertung sowie die Fließeigenschaften wesentlich zu verbessern. Sie ist für den Patienten völlig risikolos und schmerzfrei. Es werden aus der Armvene ca. 80 ml Blut in ein steriles Einweggefäß entnommen. Das entnommene Blut wird mit reinem medizinischem Sauerstoff angereichert sowie in einer UV-Röhre bestrahlt. Anschließend wird das aufbereitete Blut dem Patienten wieder verabreicht. Diese Behandlung dauert ca. 30 Minuten.
Das Ergebnis hat eine außerordentliche Indikationsbreite wie z.B.

    • periphere Durchblutungsstörungen
    • Angina pectoris
    • Bluthochdruck
    • Lebererkrankungen
    • Magen-Darmerkrankungen
    • Morbus Crohn
    • Diabetes mellitus; Nierenerkrankungen
    • Fettstoffwechselerkrankungen
    • Hautkrankheiten
    • Altersheilkunde
    • Krebs Vor- und Nachsorge

Im Rahmen der Ganzheitstherapie betreuen wir unsere Patienten auch onkologisch.